Aktuelles
Mieterbund Ludwigsburg Aktuelles

Wir freuen uns, Sie wieder persönlich begrüßen zu dürfen!

Unsere Geschäftsstelle ist nach wie vor geöffnet von Montag bis Donnerstag von 9 - 16 Uhr und freitags von 9 - 14  Uhr, Tel.: 07141 / 92 80 71.

Sie können wählen zwischen persönlicher und telefonischer Beratung in unseren Beratungsstellen Ludwigsburg, Bietigheim-Bissingen, Kornwestheim, Ditzingen und Marbach/Neckar.

In meiner Wohnung soll der über 30 Jahre alte Teppichboden ausgetauscht werden. Muss ich für die Kosten aufkommen?

Tauscht ein Wohnungseigentümer einen Bodenbelag gegen einen anderen aus, müssen die Mindestanforderungen an den Schallschutz eingehalten werden.

Die Eigentümer zweier übereinander liegender Wohnungen stritten über Belästigungen durch Trittschall.

Ludwigsburger Kreiszeitung vom 27./28.06.2020

Viele Städte nutzen die Mietpreisbremse, um den Wohnungsmarkt zu entspannen. Ignoriert der Vermieter die Regeln zur Miethöhe, können sich Mieter wehren. Von Annika Krempel

Als Bewohner Mietpreisbremse durchsetzen LKZ 2728062020

Damit der Wohnungsauszug glatt verläuft, sollten Mieter einige Sachen beachten. Sonst könnte es später Probleme mit dem Vermieter geben. Von Katja Fischer

Auszug

Ludwigsburger Kreiszeitung vom 19.06.2020

Ein Garten bietet Erholung. Allerdings bedeutet ein Garten auch Arbeit. In Mietshäusern stellt sich die Frage: Wer ist für die Pflege zuständig - Mieter oder Vermieter?

Unsere Abfallcontainer stehen nahe an der Straße und sind nicht verschlossen. Passanten und Gewerbetreibende entsorgen ebenfalls ihren Müll dort. Manchmal sind die Tonnen so voll, dass der eigene Müll nicht mehr hineinpasst. Kann ich vom Vermieter Gegenmaßnahmen verlangen?

Ja. Der Vermieter muss zumutbare Maßnahmen gegen den sogenannten „Mülltourismus“ ergreifen. Diese bestehen darin, abschließbare Müllbehälter bereitzustellen oder ein Areal einzurichten, zu dem nur berechtigte Mieter Zutritt haben.

Stuttgarter Zeitung vom 20./21.06.2020

Damit Schwung in den Wohnungsbau kommt, beschließt der Gemeinderat weitere Schritte. Dabei wird der Plan des Rathauses, ein entsprechendes Kataster zu erstellen und zu veröffentlichen, zum Zankapfel einer ideologischen Diskussion. Von Susanne Mathes

Baulücken

Der BGH hat sich in einer aktuellen Entscheidung (Az. VIII ZR 31/18) erneut mit der Frage befasst, ob der Mieter die Miete mindern darf, wenn Lärm durch eine Baustelle in seiner Nachbarschaft entsteht. Vorliegend minderte ein Berliner Mieter seine Miete um 10 %, da er sich durch den Lärm einer Neubaubaustelle erheblich gestört fühlte. Die Vermieterin akzeptierte das nicht und verlangte die Zahlung der vollständigen Miete.

DER SPIEGEL vom 13.06.2020

Seehofer verärgert Eigentümer

Newsletter

captcha 
Die Abmeldung von unserem Newsletter ist jederzeit mit einem Klick möglich.

Kontakt

Geschäftsstelle
Asperger Straße 19
71634 Ludwigsburg
 
 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!